Linktipps

Krebs-Kompass

www.krebskompass.de

Hinter dem Krebs-Kompass steht ein gemeinnütziger Verein – die Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.. Ziel ist es, Patienten im Informationsdschungel des Internets einen Überblick zu vermitteln. Anfragen werden nur per E-mail beantwortet.

INKA

www.inkanet.de
Informationsnetz für Krebspatienten und Angehörige. Hierbei handelt es sich um ein allgemeines sehr umfassendes Online-Angebot. Im Chatroom können Informationen ausgetauscht, Meinungen ergänzt und auch Neuigkeiten eingeholt werden.
INKA am Telefon: 030 – 325 136 30
Krebsinformationsdienst

www.krebsinformation.de

Informationen über Krebs für Patienten, Angehörige und Interessierte des Deutschen Krebsforschungszentrums Heidelberg. Auch zu Fatigue werden umfangreiche Informationen angeboten.

Krebsinformationsdienst KID
Deutsches Krebsforschungszentrum
Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg
Telefon (Büro): 06221/42 28 90
Telefon (Informationsdienst für krebsbezogene Anfragen):
06221/41 01 21
Mo bis Fr: von 8.00 bis 20.00 Uhr
Deutsche Krebsgesellschaft e.V.

www.krebsgesellschaft.de

Die Deutsche Krebsgesellschaft e.V. ist die größte onkologische Vereinigung und gleichzeitig eine der ältesten wissenschaftlichen Fachgesellschaften Deutschlands.
Angebote des Informations- und Beratungsservice: Persönliche, telefonische und schriftliche Beratung von KrebspatientInnen und deren Angehörige zu psychologischen, allgemein medizinischen und sozialrechtlichen Fragen.

Deutsche Krebsgesellschaft e.V.
TiergartenTower
Straße des 17. Juni 106–108, 10623 Berlin
Tel.: 030 – 322 93 29 0
Psychotherapie-Informations-Dienst – PID

www.psychotherapiesuche.de

Der PID ist ein Bürgerservice, der Patienten Adressen und Spezialgebiete von Diplom-Psychologen und Psychologischen Psychotherapeuten nennt. Darüber hinaus werden Fragen zur Psychotherapie beantwortet und Informationen über die Beantragung einer Psychotherapie bei Krankenkassen geliefert.

Psychotherapie-Informations-Dienst PID
Am Köllnischen Park 2, 10179 Berlin
Tel.: 030 – 2 09 16 63 30
E-Mail: pid@dpa-bdp.de
Persönliche Beratung:: Mo + D von 10.00 – 13.00 und 16.00 – 19.00 Uhr
sowie Mi + Do von 13.00 – 16.00 Uhr
Krebsberatungsstelle Aachen

www.krebsberatungsstelle.de

Krebsberatung und Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen nach Krebs in der Region Aachen
Träger: Der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband Landesverband NRW e.V.,
Lütticher Str. 10, 52064 Aachen
Tel. 0241 / 474 88-0
E-Mail: info@krebsberatungsstelle.de
Öffnungszeiten: Mo, Mi, Do, Fr von 9.00 – 15.00 Uhr
Di von 12.00 – 20.00 Uhr
Krebsberatungsstelle Leipzig

www.uni-leipzig.de/~sasm/

Psychosoziale Beratungsstelle für Tumorpatienten und Angehörige
Universität Leipzig – Selbständige Abteilung Sozialmedizin
Philipp-Rosenthal-Str. 55, 04103 Leipzig
Tel. 0341 / 97-1 54 06
Deutsche Hirntumorhilfe e.V.

www.hirntumorhilfe.de

Deutsche Hirntumorhilfe e.V.
Karl-Heine-Str. 27, 04229 Leipzig
Hirntumor-Informationsdienst:
Tel.: 03437 – 702 702 (wochentags von 14:00 bis 17:00 Uhr)
Sorgentelefon für Patienten und Angehörige:
Tel.: 03437 – 999 68 67 (Dienstag 10:00 bis 15:00 Uhr)
E-Mail: info@hirntumorhilfe.de
Biologische Krebsabwehr

www.biokrebs-heidelberg.de

Internetpräsenz der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e.V.
Voßstraße 44, 69115 Heidelberg
Tel: 06221 /13802-0
E-Mail: information@biokrebs.de
Krebshilfe

www.krebshilfe.de

Umfangreiche Informationen der Deutschen Krebshilfe zu nahezu allen Tumorentitäten.
Deutsche Krebshilfe e.V.
Buschstr. 32, 53113 Bonn
Telefon: 02 28/7 29 90–0
E-Mail: deutsche@krebshilfe.de
Darmkrebszentrale

www.krebsinfo.de

Internetpräsenz des Tumorzentrums München mit Informationen für Patienten und Ärzte, die auch viele wissenschaftliche Informationen bereit hält.

www.krebs-webweiser.de

Ein Internetangebot des Tumorzentrums Freiburg. Es richtet sich an PatientInnen, Angehörige, Fachleute und Interessierte. Unter anderem findet man hier zahlreiche Links zum Thema Fatigue.

www.cancersymptoms.org

Ein englischsprachiges Internetangebot, das sich mit verschiedenen Symptomen/Begleiterscheinungen der Krebsbehandlung auseinander setzt. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Fatigue.