Buchvorstellungen

Die nachfolgenden Buchtipps versuchen wir stets zu aktuallisieren, damit wir Ihnen einen Einblick in die Themen „Krebs“, „Fatigue“ und „Psychoonkologie“ bieten können.

 

 

 

Broschiert, 256 Seiten
Trias Verlag
Erscheinungsdatum: 2004
2. Auflage
ISBN 3-8304-3123-6

Krebs ganzheitlich behandeln

von Prof. Dr. med. Josef Beuth.
Prof. Dr. med. Beuth, Leiter des Instituts zur wissenschaftlichen Evaluation naturheilkundlicher Verfahren an der Universität Köln, befasst sich in seinem Buch mit den über die schulmedizinischen Therapien hinausgehenden, ganzheitlichen Heilmethoden, die bei Krebserkrankungen zum Einsatz kommen. Dabei werden Verfahren vorgestellt, deren Wirksamkeit wissenschaftlich überprüft ist, und praxisnahe Tipps zur optimalen Anwendung der Methoden gegeben. Auch gibt es zuverlässige Empfehlungen, welche Therapien kombinierbar und bei bestimmten Tumoren geeignet sind. Die häufigsten Außenseiterverfahren werden aus wissenschaftlicher Sicht kritisch betrachtet und bewertet, damit Patienten einschätzen können, welche Erwartungen sie an diese Methoden stellen können. Dieses Buch ist ein hilfreicher Ratgeber für alle Patienten oder Angehörigen, die sich über die infrage kommenden, ganzheitlichen Heilmethoden, die sie zusätzlich zu der schulmedizinischen Therapie anwenden können, fundiert informieren möchten.

 

 

 

Broschiert, 120 Seiten
Karger Verlag
Erscheinungsdatum: 2000
ISBN 3-8055-7027-9

Fatigue bei Tumorpatienten – Eine neue Herausforderung für Therapie und Rehabilitation
von J. Weis und H. H. Bartsch.
Umschlagtext: Das Buch aus der Reihe „Tumortherapie und Rehabilitation“ gibt einen Überblick über den Kenntnisstand zur tumorbedingten Fatigue und zu deren Behandlung in Akuttherapie, stationärer Rehabilitation und ambulanter Nachbetreuung. Aus Sicht verschiedener Disziplinen werden die vordringlichsten Forschungs-
aufgaben skizziert und erste Ansätze für spezifische Interventionen mit Hilfe der Kombination medizinischer und psychotherapeutischer Elemente erörtert. Ärzten und Therapeuten bietet das Buch eine wertvolle Unterstützung bei der Diagnose und Therapie dieser häufig immer noch nicht erkannten Erkrankung.

 

 

 

Taschenbuch, 182 Seiten
Springer Verlag
Erscheinungsdatum: 2001
ISBN: 3540411054

Internetkompass Krebs.
von Marcus Oehlrich, Nicole Stroh.
Umschlagtext: Wer einmal in einer Internet-Suchmaschine das Suchwort „Krebs“ eingegeben hat und nur Seiten des Architekturbüros „Krebs“ sowie Astrologieseiten zum Sternbild „Krebs“ gefunden hat, weiß, wie schwierig solch eine Suche ist. Das Buch soll hier helfen! Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, das Internet zu nutzen. Es ist kaum bekannt, dass man in speziellen Foren oder Mailinglisten gezielt Fragen an eine Vielzahl von anderen Betroffenen und sogar Ärzten stellen kann. Auch über Fragen der Seriosität von Internetseiten wird informiert. Das Ziel des Buches ist es, nicht wahllos Internetadressen, die schnell veralten, aufzulisten, sondern einen Grundstock für eine effektive Suche zu bieten.

 

 

 

Broschiert, 301 Seiten
Econ Tb.
Erscheinungsdatum: 2001
ISBN: 3548710220

Krebs- Gang. Zwei Schritte vor, einer zurück. Brustkrebs: Der lange Weg ins Leben.
von Karen Bischof, Hans-Jörg Senn, Anne Rüffer (Herausgeber).
Kurzbeschreibung: Die Journalistin Karen Bischof hat mit ihrem Buch ‚Krebs-Gang‘ eine Reportage über 16 Jahre ihres Lebens geschrieben, in denen sie mit dieser Krankheit leben musste. Den medizinischen Kommentar über Früherkennung, Therapieformen, Chancen und Risiken verfasste Prof. Hans-Jürg Senn, Uni-Klinik
St. Gallen.